:: Link einsenden
:: Lustige Geschenkideen
:: Kontakt
:: Datenschutzerklärung
16.02.04

Faszination Technik: Der Zerfall einer Tastatur

Für alle die den Zerfall einer der bedeutensten Errungenschaften der Menscheit, meiner Tastatur, verpasst haben sollten, gibt es nun hier ein Special, welches dieses Wunderwerk der Technik vom Anfang bis zum (hoffentlich baldigen) Ende dokumentieren wird.
 
Alles begann am 23. Januar 2004, als ich mit ansehen durfte wie es sich mein Cappu auf meiner Tastatur gemütlich machte und sich dann einen Weg über meinen Schreibtisch bis auf den Boden bahnte. Seitdem habe ich mir geschworen, nie wieder Gebrauch von italienischen Koffeingetränken jegliche Art zu machen. Aber immerhin hatte es auch etwas Gutes - ich hatte nun einen Teich in meinem Zimmer und sogar die Tapette hat ein neues Muster bekommen, und dass gratis!

Leider konnte ich mich darüber am nächsten Tag nicht mehr so sehr freuen, da ich feststellen musste, dass meine Tastatur nicht besonders cappuresistent ist. Diverse Tasten wollten nicht mehr funktionieren, was mich unter anderem zu ständigen Großschreib-Orgien zwang. Aber auch die Enter Taste und die Umlauttasten waren stark beschädigt und gingen kaum noch. Als wenige Stunden später auch die Leertaste und die Alt-Taste den Geist aufgaben, hätte man mich wegen Wortvandalismus anklagen können. Dies ist jedoch, aus mir unerklärlichen Gründen, nicht geschehen.

Kurz darauf wurde ich Zeuge eines einmaligen Tastatur-Spektakels: Auf meinem Monitor erschienen plötzlich Tausende von Bindestrichen, ohne dass ich diese Taste betätigte! Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meinen Schwur für immer auf Cappu zu verzichten natürlich schon längst wieder gebrochen. Untermalt wurde die stundenlange Verärgerung über meine Tastatur von hitverdächtigen Piepsounds. Leider hörten sie wieder auf, als ich allmählich Gefallen daran fand. Selbstverständlich wurde mir das Tippen noch weiter erschwert, indem sich nichts mehr kopieren oder einfügen lies. Wenige Stunden später schien die Tastatur nach einem gründlichen Reinigungsvorgang wieder ordnungsgemäß zu funktionieren. Lediglich die Shift-Taste hatte so einen bescheuerten Kurz-vorm-abkratzen-Sound.

Vor einer Woche begann ich dann dennoch an meinem guten Willen gegenüber Logitech Tastaturen zu zweifeln. Ich hatte mich ja bereits daran gewöhnt, dass sich meine U-Taste in Schieflage befand und die meisten Texte dadurch etwas konsonantisch ausfielen. Auch das ständige Untertauchen der Z-Taste, welche durch die ungünstige Konstellation direkt neben der U-Taste manchmal etwas klemmte, konnte ich noch verkraften. Aber dies schien meiner Tastatur nicht mehr zu reichen, nun hatte sie einfach mal so aus Spass diese ganzen tollen Sondertasten vertauscht! Das macht das tägliche monotone Tippen zu einem einmaligen Erfolgserlebnis wenn man mal die richtige Taste trifft! So ist natürlich selbstverständlich, dass man die Messenger Taste drückt um Google aufzurufen oder die Musik-stummschalten-Taste verwendet um ins Internet zu gelangen. Man kann sogar die Latstärke erhöhen, allerdings nur wenn man die Taste zum Abschalten der Sondertasten drückt. Leider hat die Tastatur nicht daran gedacht, dass es auch eine Taste zm leiser machen geben sollte... Ein Wunder der Technik! Warum benutzt eigentlich nicht jeder Logitech?

Sofern sich etwas beim Thema Tastatur tut, werde ich euch natürlich auf dem Laufenden halten. Denn nur hier könnt ihr den Untergang einer der wahrscheinlich bedeutensten Tastaturen der Weltgeschichte live mitverfolgen!
4 Kommentare
Spamschutz:
Was ergibt 10 + 7?
😊😄😂😉😍
😲😨😳😜🙈
😎😏😐😕🙄
🙁😫😭🤢😠
Name: Kommentar: E-Mail:
Name:

Noch Zeichen übrig
Kommentar:



4. Atomspalter (vor einem Jahr)
Oh nein jetzt hab ich die Siegerehrung verpasst @@ka

3. @ka (vor einem Jahr)
Hier dein Orden: -Ö-

2. tja (vor 7 Jahren)
bekommste aber net du alter sack 😊

1. ka (vor 11 Jahren)
hahaha ich bin hir der erste der einen kommentarabgiebt ich bin so gut ohhhh ja hahah und dabei ist das einer der ätesten einträge bei sinn-frei. Also dafür will ich einen orden

» Kommentare als RSS Feed