:: Link einsenden
:: Lustige Geschenkideen
:: Kontakt
:: Datenschutzerklärung
06.12.08

Roboter kann Rubikwürfel lösen

Der "Tilted Twister" genannte Roboter (basiert auf Lego Mindstorms) kann Rubikwürfel lösen. Ein Sensor erkennt zunächst die Farben und deren Anordnung, woraufhin die Roboterarme den Zauberwürfel richtig lösen.
 


Mehr über den Roboter: tiltedtwister.com
20 Kommentare
Spamschutz:
Was ergibt 6 + 2?
😊😄😂😉😍
😲😨😳😜🙈
😎😏😐😕🙄
🙁😫😭🤢😠
Name: Kommentar: E-Mail:
Name:

Noch Zeichen übrig
Kommentar:



20. Der Aufklärer (vor 10 Jahren)
Also dieser Roboter ist mehr als alt. Das Programm dazu hat heißt Hans Andersson geschrieben. Bauanleitung und Dateien sind seiner HP zu entnehmen. Die Software dahinter unterliegt dem sog. "God's Algorithm" (mehr Infos unter www.cube20.org). Es ist möglich die NXT-Einheit via Bluetooth mit einem PC zu verbinden um die aufwendigen Rechenoperationen auszulagern. Durch leichte Änderungen am Javaskript ist es möglich den aufgebrachten Rechenaufwand zu verändern und den Cube in 20 Zügen zu lösen.

19. dok (vor 14 Jahren)
cooles gerät 😄 aber der mensch is mal 100 schneller, das kann ja sogar ich in 3 min^^

18. Mr. M (vor 14 Jahren)
Alle die hier wieder FAKE schreien haben wirklich keine Ahnung davon...
Wir haben genau so einen Roboter hier an der FH und das einzige Problem ist, dass man einen leichtläufigen Rubik braucht, sonst verhakt der sich, aber alles in allem nicht zu kompliziert...

17. elektrotechnik student (vor 14 Jahren)
@all die sagen das das ein fake ist:
ihr kennt euch alle nicht mal ansatzweise aus aber brüllt hier herum das das ein fake sein soll. ich baue in meiner freizeit auch mit den mindstorm nxt herum und ich kann euch sagen dass es schwer ist aber nicht unmöglich und basta!

16. der fakeschreier (vor 14 Jahren)
fake... da sitzt irgendwo n affe im hintergrund und bedient den roboter

15. wie auch immer..... (vor 14 Jahren)
Wir hatten auf Sinn-frei doch schon mal nen Typen der mit verbundenen Augen so einen Würfel gelöst hat ich denke mit dem gleichem Algorithmus arbeitet der auch.....

14. mw47 (vor 14 Jahren)
lego: build your dreams, lol

13. qwert (vor 14 Jahren)
saugeil.

12. lolomg (vor 14 Jahren)
Zusammengefasst:
9 got lolowned by 10+11

11. misanthrop (vor 14 Jahren)
is kein fake. haben letztes jahr im inf LK ein halbes Semester Robotik/Mindstorms Projektarbeit und sind auch dort schon dieses programm durchgegangen .. es gibt noch zahlreiche andere youtubevideos von mindstorms-rubiks-cube-solvern. die Sensoren die er da hat und die rechenleistung reichen dafür sehr wohl aus. einfach mal auf tiltedtwister[dot]com gucken und informieren bevor man laut fake schreit.

10. Bloodstar (vor 14 Jahren)
@9 da reicht ein kleiner µC mit insgesammt 3 I/O und ein paar variablen...
ok 4 wenn man den lautsprecher noch mitnimmt.
man muss halt nur das proramm gut schreiben.

und als sensor genügt ne billige farbcam

9. ohoh (vor 14 Jahren)
das ist gabz klar ein fake der typ sitzt mit der fernsteureung danebeb und bewegt den roboter einam l sieht man das sogar am schatten! ich selbst bin prog und für dieses kunststückk brauche man einen sehr rechen fähige sps was er nicht hat er hat weder sensosren zum mhalt oder so sonstigen ganz klar ne fake aber lustig gemacht

8. quintz (vor 14 Jahren)
ich bin an den einfachen befehlen wie "Folge der Linie" gescheitert 😲

Ganz großen respekt davor!

7. YOHO (vor 14 Jahren)
ich hab früher mit mindstorms immer kampfroboter gegen die kreationen von meinen brüdern gebaut, das waren noch zeiten mit lego *seufz*

6. McPges (vor 14 Jahren)
das müssen die verkaufen^^

5. wer_weiß^^ (vor 14 Jahren)
ich frag mich wie lange das bauen und erstellen gedauert hat
aber vollen respekt!!!

4. Toll (vor 14 Jahren)
Jetzt weis jeder wie der Würfel funktioniert
danke

3. P@nik (vor 14 Jahren)
Wooooow also auch von mir einen ganz dicken Respekt an den Erbauer..... muss irre schwer gewesen sein das Ding zu erstellen also Hut ab

2. Gon (vor 14 Jahren)
Respekt dem erbauer :3 geiles teil^^ steckt sicher viel arbeit drin :3

1. erst0r (vor 14 Jahren)
hey so einen will ich^^

» Kommentare als RSS Feed