:: Link einsenden
:: Lustige Geschenkideen
:: Kontakt
:: Datenschutzerklärung
10.09.11

Teahupoo Monsterwelle

Teahupoo (Nähe Tahiti) ist unter Surfern für seine hohen Wellen bekannt, daher findet dort auch jährlich ein Surf-Wettbewerb statt. Dieses Jahr gab es besonders heftige Wellen.
 
10 Kommentare
Spamschutz:
Was ergibt 6 - 1?
😊😄😂😉😍
😲😨😳😜🙈
😎😏😐😕🙄
🙁😫😭🤢😠
Name: Kommentar: E-Mail:
Name:

Noch Zeichen übrig
Kommentar:



10. E10 (vor 9 Jahren)
@super: ich glaube die Boote im Wasser sind bei der Art von Action das geringste Risiko...zudem lass dein komisches Nationenpauschalgedisse halt einfach in deinem Kinderzimmer.

9. Ehm (vor 9 Jahren)
@#7
Soweit ich weiß gehört Tahiti bzw. die Insel auf der Tahiti liegt nicht zu Amerika oO

8. ,.- (vor 9 Jahren)
1:19:
IN. YOUR. FACE.

7. Super... (vor 9 Jahren)
dass die da mit ihren motorbooten fahren, wo leute im wasser schwimmen...
Amis, die denken keine zwei meter weit.

6. dirtydozen (vor 9 Jahren)
ich hab nichts gesagt

5. dirtydozen (vor 9 Jahren)
wahrscheinlich der titel

4. Sinn-Frei.com (vor 9 Jahren)
@asdf: Wir haben es abgeändert, da hatte sich vorher ein "eine" eingeschlichen ;)

3. asdf (vor 9 Jahren)
@2
siehe:
(Zitat sinn-frei) "Teahupoo (Nähe Tahiti) ist unter Surfern für seine hohen Wellen bekannt, daher findet dort auch jährlich ein Surf-Wettbewerb statt. Dieses Jahr gab es besonders heftige Wellen"

Frage: Was genau war daran falsch?

2. Matschbregen (vor 9 Jahren)
Ah, dahaben mal wieder sinn-frei Kasperisten schwierigkeiten mit dem Englisch gehabt, nicht war? Es geht hierbei nicht um EINE Monsterwelle, sondern um die stärkste Dünung des Tages bei einem Surf-Wettbewerb. Sprich: ALLE Wellen hierbei sollen monstermäßig sein, nicht nur eine. Das erklärt auch, warum das Video 5 Minuten lang Wellen zeigt, und nicht EINE Welle.

1. Honk (vor 9 Jahren)
Honk ist cooler als ihr, weil förster

» Kommentare als RSS Feed