:: Link einsenden
:: Lustige Geschenkideen
:: Kontakt
:: Datenschutzerklärung
15.11.11

Visuelle Effekte in Filmen und Serien

Wieder mal ein Video darüber, wieviel in Filmen und Serien eigentlich getrickst wird. Was ist Greenscreen und was ist echt?
 
21 Kommentare
Spamschutz:
Was ergibt 6 + 5?
😊😄😂😉😍
😲😨😳😜🙈
😎😏😐😕🙄
🙁😫😭🤢😠
Name: Kommentar: E-Mail:
Name:

Noch Zeichen übrig
Kommentar:



21. M-Michael (vor 11 Jahren)
Vorallem Stadtszenen sind im Studio billiger zu drehen, weil die Stadt die Hand aufhält wenn ein Produzent dort drehen will, der Bereich muss abgesperrt werden, Anwohner dürfen nicht raus und keine Fenster aufmachen und nur einen Tag auf das richtige Wetter warten müssen kann 10.000e kosten. Deswegen dreht man seit sich solche Tricks mit Computern leicht bewerkstelligen lassen soviel wie möglich im Studio.

20. Soistdashalt (vor 11 Jahren)
Es war mir schon immer irgendwie klar: es gibt gar keine Landschaft. Alles ist nur ein Screen und ich lebe in einer großen Schachtel.

19. oh mann (vor 11 Jahren)
@shit schwache pointe...
@Schorfpuler: wie bei allem es ist einfach billiger als den Set nur für ein paar kurze szenen dorthin zu verlagern

18. shit (vor 11 Jahren)
[Solche Kommentare haben hier nichts zu suchen; Sinn-Frei.com]

17. Ravy (vor 11 Jahren)
Ich muss bei dem Video an die Simpsons-Folge denken, wo sie den RadioAcitvMan-Film in Springfield drehen und sie die Filmemacher ausnehmen, wo es nur geht... und wenn man bedenkt, wie oft matt groening an der Realität anknüpft (wenn auch übetrtrieben), wen wundert es da noch...

16. Schorfpuler (vor 11 Jahren)
Was mich so sehr wundert, dass auch normale Straßenszenen, die man eigentlich an jeder Ecke finden sollte, fast komplett in der Greenbox gedreht werden. Der tiefere Sinn erschließt sich mir da nicht wirklich.

15. eieiei (vor 11 Jahren)
hier werden wieder halbwahrheitenverbreitet ... Je nach Aufwand kann ein Film, der größtenteils auf Spezialeffekten beruht sehr viel teurer sein als Filme, die größtenteils an "Originalschauplätzen" gedreht wurden. Das gleiche gilt aber auch andersrum! kommt immer auf die Qualität an!

14. BeoWulf (vor 11 Jahren)
vielen dank Ameisenmann 😄

13. Ameisenmann (vor 11 Jahren)
Musik ist von Emancipator, heißt Safe in the steep cliffs. Hoffe geholfen zu haben.

12. Tom (vor 11 Jahren)
Ich finde es dennoch irgendwie schade, zu sehen, wie es wirklich aussieht. Wenn man sich einen Film ansieht, macht man sich überhaupt keine Gedanken darüber, was jetzt echt und was unecht ist. Manchmal geht es halt nicht anders Filme am Computer zu erstellen (mehr oder weniger) trotzdem wäre es natürlich schöner wenn die Schauplätze alle echt wären.

11. hakuna matata (vor 11 Jahren)
also ich habe das schon gedacht jetzt sag mir blos noch das die leute beim filmdreh von titanic nicht alle erfroren sind und ich höre auf an den weihnachtsmann zu glauben

10. Schon immer gewußt... (vor 11 Jahren)
Nehmt mir doch meine Illusionen!

Aber mal im Ernst, ist eben günstiger im Studio oder in einer menschenleeren Wüste (Wetter, Lichtverhältnisse, Umgebungsgeräiusche, Menschenauflauf, usw.) zu drehen, als an Originalschauplätzen.
Und wer von euch hat wirklich geglaubt die lassen da immer echte Flugzeuge crashen? Na, wer?

9. yoho (vor 11 Jahren)
wenn man den blick dafür hat, dann sieht man es vielen szenen aber an. bei (ist das ugly betty?) wo der reporter die frau was fragt und sie gegen das wartehaus läuft, sieht man da sofort, dass die beiden personen vor einer greenscreen agieren. grade bei flatternden haaren oder anderen feinen strukturen wird es einfach schwierig, das ganze pixelgenau und perfekt beleuchtet hinzubekommen. irgend welche städte oder andere hintergründe einfach dazu kopieren ohne das davor was passiert ist einfach.

8. Lalala (vor 11 Jahren)
das Lied! weiß jemand von wem das ist oder wie es heißt?

7. Grownz (vor 11 Jahren)
YAY, Monk!!

6. speeey (vor 11 Jahren)
Danke für Transformers 😄

5. Regler (vor 11 Jahren)
@4:
Gerade die Filme mit den meisten Spezial-Effekten sind aber auch diejenigen, die immer am teuersten sind. Und dass es teuer ist, irgendwo in der Innenstadt von Manhattan zu drehen, mag stimmen, aber das kommt ja in Filmen nicht soooo oft vor. ;-)

4. @Regler (vor 11 Jahren)
Denkst du nicht, dass die Kosten für die Anmietung bzw Filmrechte auf den entsprechenden Gelände, bei welchem die Leute zu filmen gedenken, in der Summe wesentlich teuerer ist, als sich ein Studio, ein Requisiteur und einen Spezialisten für CAS zu besorgen? Denk mir nämlich, dass gerade so Städte wie New York ordentlich was an Kohle pro Drehort haben wollen.

3. cindy (vor 11 Jahren)
Ich finde das sehr erstaunlich was die Technik heute kann 😊 Und vorallem es sieht ja wohl mehr als echt aus!

2. Ich sag nur: (vor 11 Jahren)
Matrix

» Alle Kommentare anzeigen
» Kommentare als RSS Feed